Massenverfahren gegen 40 Jugendliche im Oktober, zusätzlich zu dem Verfahren gegen die «Herrikos», die linken baskischen Kneipen

Nicht weniger als 80 baskischen Bürgern wird gleichzeitig das Verfahren wegen ihrer politischen Aktivität vor dem Sondergerichtshof Audiencia Nacional im Oktober in Madrid gemacht. Vor kurzem wurde der Termin der Hauptverhandlung mit 40 Beschuldigten wegen der «Herrikos» auf den 17. Oktober 2013 festgelegt. Am 27.06.13 wurde dann bekannt, dass nur drei Tage vorher ein weiteres Massenverfahren gegen eine ähnlich große Anzahl an Angeklagten beginnt. Bei diesem Verfahren handelt es sich um Jugendliche, die bei einem Großeinsatz der Guardia Civil und der spanischen Polizei im November 2009 festgenommen wurden.

Der Prozess der «Herrikos» kommt nach inzwischen elf Jahren vor Gericht, nachdem das Ermittlungsverfahren 2002 von Baltasar Garzón eröffnet wurde. Der zweite Massenprozess, unter dem Vorwurf der Mitgliedschaft in der Jugendorganisation Segi, trägt die Unterschrift des Ermittlungsrichters Fernando Grande-Marlaska und wurde 2009 begonnen.

Die Jugendorganisation Eleak hatte schon vorab mitgeteilt, dass noch politische Verfahren gegen ca. 200 Basken anhängig sind, die Hälfte davon könnte dieses Jahr noch vor Gericht gebracht werden. Die Solidaritätskampagnen nehmen nicht ab.