Lauter Appell an Paris den Friedensprozess in Angriff zu nehmen

Trotz des schlechten Wetters folgten gestern etwa 15.000 Menschen dem Aufruf von Herrira zur Demonstration in Baiona (frz. Bayonne) und haben somit einen weiteren Schritt in Richtung Frieden getan.

Der Marsch, der in Ipar Euskal Herria (dt. nördliches Baskenland) eine in dieser Höhe nie gekannte Unterstützung erhielt, füllte die komplette Wegstrecke. Die Organisatoren appellierten an die Teilnehmer weiterhin Druck auf Paris und Madrid auszuüben, damit diese ihre Haltung ändern.

Herrira erinnerte auch an die Notwendigkeit, eine Lösung für die baskischen Gefangenen und Exilanten zu finden.

Forderungen von Herrira:

- Rückführung aller baskischen Gefangenen ins Baskenland
– Freilassung aller schwerkranken Gefangenen
– Abschaffung der Sondergesetze die die lebenslange Haftstrafe zur Folge haben (Parot-Doktrin [197/2006] in Spanien und “réclusion criminelle à perpétuité “ in Frankreich)
– Freilassung der Gefangenen die 2/3 oder 3/4 Ihrer Haftstrafe verbüßt haben, sowie Freilassung der Gefangenen, die in Frankreich Anrecht auf bedingte Freilassung haben
– Abschaffung der Einzelhaft
– Der Hetze gegen die baskischen Gefangenen ein Ende setzen